Werkschau Bonner Kunstlandschaften

Werkschau Bonner Kunstlandschaften

Vom 6. Juli bis 8. September 2013, im MIGRApolis-Haus der Vielfalt/BIM e.V.

Mehr  als 30 Kunstwerke entstanden während des Workshops „Bonner Kunstlandschaften“, einer künstlerischen Veranstaltung des BIM e.V. im Rahmen des Festivals „KinderKunstKinder 2013“ für Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund. Die Stadt Bonn vor 100. Jahren als Kulisse für eine ganz bunte Kunstszene inspirierte die Teilnehmer des Workshops zu bunten, mit Licht erfüllten Bildern und mutigen Kunstexperimenten. Die positive, gute Stimmung in der Gruppe während des Workshops ist in den Bildern wieder zu finden und zu fühlen. Auf der Folie der  Kunstwerke von August Macke, Max Ernst und der malerischen Bonner Landschaften entwickelten die Teilnehmer des Workshops mit Unterstützung der Malerin und Kunstpädagogin Sarema Babayeva und der Kunsthistorikerin und Stadtführerin Anna Graf eine eigene künstlerische Welt, die in einer lebendigen Ausstellung ihr Ziel fand.

Am 8. September 2013 wurden die Kunstwerke der „Bonner Kunstlandschaften“  für einen guten Zweck versteigert.