Die Kurden in Syrien, eine Minderheit gefangen im brutalen Bürgerkrieg

3. November 2015 | Kategorie: Aktuelles

Im Rahmen der 10. Bonner Buchmesse Migration möchten wir Sie auf die folgende Veranstaltung hinweisen:

Lesung und Podiumsdiskussion mit:

Helim Yusiv  (*1967 in der kurdischen Stadt Amude, Syrien)

Durch seinen in der syrischen Literatur völlig neuen Stil hat er sich schon früh einen Namen gemacht. Auch in der kurdischen Literatur gilt er als eine feste Größe. Seine surrealistischen Geschichten liefern nicht nur eine beißende Kritik an den Verhältnissen in Syrien, sondern auch eine scharfzüngige Auseinandersetzung mit seiner eigenen kurdischen Gesellschaft. Von der Literaturkritik hochgelobt, war er gleichzeitig der Verdammung durch religiöse Fanatiker ausgesetzt.

Jan Dost (*1965 in Kobane, Syrien)

Freier kurdischer Journalist und Schriftsteller. Jan Dost schreibt auf Kurdisch und Arabisch. Seine Werke werden im Libanon, Syrien, Irak, der Türkei und in Deutschland publiziert. In Deutschland wurde der Autor 1991 durch seine Heldendichtung »Kela Dimdimê« (»Die Zitadelle von Dimdim«) bekannt. Seit Juni 2000 lebt er als politischer Flüchtling in Deutschland und veröffentlichte zahlreiche Bücher.

Podiumsdiskussion mit:
Kersten Knipp, Journalist, Deutsche Welle – Bonn
Dr. Guido Steinberg, Islamwissenschaftler, SWP– Berlin
Jian Badrakhan, Jurist, YASA – Bonn

Termin: Freitag, 20.11.2015, 18.30 – 20.30 Uhr, Haus der Geschichte, großer Saal

Klicken Sie hier, um zur Seite der Veranstaltung zu gelangen:

Schreibe einen Kommentar