Bonner Buchmesse Migration

http://www.bonnerbuchmessemigration.de/

Migration ist eine Herausforderung für alle Gesellschaften. Einwanderung ist eine Tatsache, die von uns verlangt, gestaltend tätig zu werden. Sie braucht Wissensgrundlagen und die Erkenntnis, an einem Prozess beteiligt zu sein, der verändert: Einheimische wie Einwandernderinnen und Einwanderer. Dazu ist Transparenz erforderlich und Aufklärung in der Öffentlichkeit, wenn wir nicht weiterhin damit leben wollen, dass Vorurteile und Stigmatisierungen den Alltag beherrschen.

Drei Jahre nach seiner Gründung entwickelte BIM e.V. das Modell einer Fachbuchmesse zum Thema Migration und Interkulturalität. Die erste Bonner Buchmesse Migration fand 1998 statt. Sie sollte dem Thema Migration fernab der großen Buchmesse in Frankfurt einen eigenen, förderlichen Rahmen geben. Im Jahr 2015 ist die 10. Bonner Buchmesse Migration vom 19.11. bis 22.11. 2015 wieder zu Gast im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, denn Migrationsgeschichte ist ein untrennbarer Teil deutscher Geschichte. Die Buchmesse ist ein Forum geworden, in dem die Diskussion über Migration, Integration, über Fremdenfeindlichkeit und Gewalt in Deutschland mit einer breiten Öffentlichkeit geführt wird. Sie ist ein wichtiger Schritt in einem langfristigen Prozess und will den Dialog zwischen Mehrheit und Minderheiten in der deutschen Gesellschaft verstärken sowie die Toleranz und das Verständnis füreinander und miteinander fördern. Sie bietet Raum für Gespräch, literarischen und kulturellen Austausch. Sie ist ein Ort, an dem sich Menschen begegnen, die so etwas wie Wegweiser in der Gesellschaft sind. Dabei wird uns immer wieder bewusst, dass Integration und gelingendes Zusammenleben ein Lern- und Suchprozess bleiben.

Zentrale Elemente der Bonner Buchmesse Migration

  • Öffentlichkeitswirksames literarisches Forum für Verlage, Institutionen, Vereine und Initiativen der nationalen und internationalen Migrations- und Flüchtlingsarbeit
  • Gesprächs- und Diskussionsort für Schriftsteller, Autoren, Wissenschaftler und ein interessiertes Publikum für einen intensiven Austausch über die nationale und internationale Migrationsliteratur, geplante Neuerscheinungen sowie aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen
  • Kulturelle Veranstaltungen und begleitendes Ausstellungsprogramm im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
  • Sonderveranstaltungen für Schulklassen wie Autorenlesungen, Schreib- und Geschichtswerkstatt, künstlerisch-kreative Projekte
  • Literaturwettbewerb als besondere Herausforderung für Schriftsteller und Autoren in den Gattungen Lyrik, Erzählungen, Kinder- und Jugendliteratur, Fotos und Collagen

Eindrücke von der Bonner Buchmesse Migration

Buchmesse_Messestände-im-HdG-300x200

Messestand im Foyer, Foto: BIM e.V.

 

Weitere Informationen zur Bonner Buchmesse Migration finden Sie hier