“Leben mit Demenz in der fremden“ Heimat Bonn – Fachtagung im Rahmen der Interkulturellen Woche 2014

4. September 2014 | Kategorie: Aktuelles, Veranstaltungen

Einen ausführlichen Bericht zur Fachtagung vom 26.9.2014 erhalten sie hier.

Inhalt und Ablauf der Fachtagung:

Die Situation älterer Migrantinnen und Migranten schafft neue Anforderungen an kommunale Gesundheits- und Pflegenetzwerke, an ambulante Beratungs- und Angebotsstrukturen. Niedrigschwellige Versorgungsstrukturen zur Entlastung dementer Menschen mit Migrationshintergrund sind noch nicht genügend vorhanden. In den Altenhilfeinstitutionen fehlen ausgebildete Demenzbetreuer mit Migrationshintergrund und interkulturel-ler Kompetenz. Auf der Fachtagung werden sich Akteure aus dem Migrations-, Altenhilfe-, Gesundheits- und Sportbereich aus der Bonner und der Rhein-Sieg-Region  intensiv mit der Problematik Demenz bei älteren Zugewnderten ausein-andersetzen.

Ziel ist es u.a., neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu diskutieren, niedrigschwellige Versorgungsstruk-turen, informative und präventive Unterstützungsangebote mit dem Schwerpunkt auf Demenzerkrankungen zu erarbeiten.

 

Programm (Programm zum herunterladen hier)

10.00 Willkommen –  Begrüßungen

Dr. Dietmar Schubert, (2. Vors. BIM e.V.)

Gunter Rzepka, Bonner Altenhilfe (Leiter)

Christiane Schneider, Alzheimer Gesellschaft Bonn e.V.

Sandra Horschel, Stadtsportbund Bonn e.V.

 

10.30 Impulsreferat

  • Demenz bei älteren Zugewanderten: Familienangehörige ohne Hilfen –  wie gehen Migrantenselbstorganisationen damit um?“

      Dr. Hidir Celik Leiter der Evangelischen. Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn / Integrationsagentur (EMFA); Vorsitzender des Bonner Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V.

 

11.00 -12.00 Fachvorträge

  • „Die Versorgungssituation von demenzkranken Menschen mit Migrationserfahrung“

Frau Ligita Werth (Dipl. Pädagogin)  SpKom – Südliches Rheinland,  AWO Kreisverband Bonn / Rhein-Sieg e.V.

  • Vorstellung des  Demenz-Servicezentrums für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und der Landesinitiative Demenz-Service NRW “.

Elena Maevskaya /Demenz-Servicezentrum NRW für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

 

12.00- 12.45 Pause

 

12.45- 14.15       Arbeitsgruppen

14.30- 16.00     Arbeitsgruppen

Themen der Arbeitsgruppen

AG 1 Bewegungs- und Gesundheitsförderung für demenzkranke Menschen mit Migrationserfahrung

Sandra Horschel, Stadtsportbund / Martina Weiss-Bischof, Verein für Behindertensport

AG 2 Verbesserung der Versorgungssituation von demenzkranken Menschen mit Migrationserfahrung 

Ekaterina Suslina,  Projektkoordinatorin  NASCH DOM – Phoenix / N. N.

AG 3 Fachbereichsübergreifende Zusammenarbeit, Kooperation und  Vernetzung 

Änne Türke Demenz-Sevicezentrum  für Köln und das südliche Rheinland / Gunter Rzepka, Bonner Altenhilfe (Leiter) / J. Michael Heveling-  Fischell, BIM e.V.,EMFA

AG 4  Niedrigschwellige Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote 

Elena Maevskaya, Demenz-Servicezentrum NRW für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

16.00- 16.30 Abschlussdiskussion

 

Wann:          Freitag, den 26. September 2014,  10.00-  ca. 16.30 Uhr 

Wo:              „MIGRApolis – Haus der Vielfalt“, Bonn – Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn

Leitung: Dr. Cengiz Deniz ; Dr. Dietmar Schubert

Organisation: J. Michael Fischell (Dipl. Soz. Wiss)

Anmeldung:   Bitte melden Sie sich an unter: heveling-fischell@bimev.de

Für Speisen und Getränke wird ein Teilnahmebeitrag von 10 Euro erhoben

Fragen?

Ihre Fragen beantworten wir unter der Tel. 0176 955 088 73 oder perMail unter heveling-fischell@bimev.de

 

Material zur Fachtagung:

Radiointerview zur Fachtagung: J. Michael Heveling Fischell bei Radio Raspel Magazin (Bürgerradio) über Radio Bonn/Rhein-Sieg vom 5.9.2014

Eine aktuelle Bestandsaufnahme, Ursachenforschung und Konzepte zur Verbesserung der Gesundheitssituation älterer Migrantinnen und Migranten von J. Michael Heveling-Fischell.(Handbuch der Interkulturellen Arbeit, Hidir Celik (Hrsg.),  Bonn, 2011)

Leseempfehlung:

Dokumentation Workshop „Demenz und Migration“ | 15. Januar 2014 | Bonn

NASCH DOM – ein Projekt zur Verbesserung der Versorgung russischsprachiger Demenzkranker www.naschdom.de, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) (Hrsg.),  www.bagso.de

 

 

Veranstalter:

Bonner Institut für Migrationsforschung und  Interkulturelles Lernen (BIM) e.V.,

bim1180x746

Evangelische. Migrations- und Flüchtlingsar beit Bonn /Integrationsagentur (EMFA),

Logo_EMFA_rgbNEU09

Gefördert mit Mitteln der Stiftung Bonner Altenhilfe

Stiftung Bonner Altenhilfe

Stadtsportbund Bonn e.V.

Sportbund Bonn Logo

Perspektive Global GmbH

pg-logo

Alzheimer Gesellschaft Bonn e.V.

AlzheimerGesellschaft Logo

 

 

Urheberrecht Beitragsbild: <a href=’http://de.123rf.com/profile_obencem’>obencem / 123RF Stockfoto</a>

Schreibe einen Kommentar