Dr. Giorgia Sogos

Dr. Sogos

Jahrgang 1983 – literarische und kulturelle internationale Studien (Master). PhD. in Germanistik an den Universität Florenz und Rheinischen Friedrichs-Wilhelms-Universität Bonn. Wissenschaftlerin des deutschen und österreichischen Exils und der deutschen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts. Ihr Interesse liegt in dem jüdischen und weiblichen Schrifttum. Sie hat Studien über Themen veröffentlicht, die im Zusammenhang mit Flucht, Kindheit, Vertreibung, Heimatlosigkeit, Integration und Isolation im Exil stehen. Lehrbeauftragte in deutsche Sprache und Literatur mit aktiver Teilnahme an internationalen Tagungen. Fremdsprachenkenntnisse in Italienisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch, mit Auslandsaufenthalten ergänzt. Sie wurde 2014 in der SPD-Liste für den Integrationsrat der Bundesstadt Bonn gewählt. Mitglied des Ausschusses für Internationales und Wissenschaft. Sie ist in Integrationsprojekte engagiert und kooperiert mit Forschungsinstituten bei dem Lernen, Wissen und interkulturellen Zusammenleben.

Sie arbeitet an einem Post-Doc Projekt unter dem Titel: „Deutschland gestern und heute. Die Darstellung der Fremde in der Exil- und Migrationsliteratur im interkulturellen Kontext. Eine kritische vergleichende Analyse“

Kontakt: sogos[at]bimev.de