9. Bonner Woche der Kulturen „Literatur über Grenzen“

3. November 2016 | Kategorie: Aktuelles

Donnerstag, 01.12.2016  bis Samstag 10.12.2016

Die Bonner Woche der Kulturen schafft seit dem Jahr 2000, alternierend zur Bonner Buchmesse Migration alle zwei Jahre im Dezember ein Forum für interkulturelle Begegnungen in der Bundesstadt Bonn. Sie bietet mit ihrem Programm aus Feierlicher Eröffnung im Haus der Geschichte, Lesungen, Diskussionsforen, Vorträgen und Ausstellungen erprobte Anlässe zum Dialog und zur Begegnung über das Medium der Kultur. Besonders die  literarischen Veranstaltungen setzen sich mit unseren Kulturräumen in ihrer ganzen Vielfalt auseinander. Literatur steht hier im Mittelpunkt – als Spiegel unserer Gesellschaft, der zum Nachdenken bewegt und den Dialog fördert.

Ziele der Bonner Woche der Kulturen sind:

  • Ein Forum für interkulturelle Begegnungen in Bonn
  • Schaffung neue Kulturräume
  • Literarische Auseinandersetzung mit unseren Kulturräumen
  • Durch Literatur Vorurteile gegenüber anderen abbauen
  • Dazu auffordern, sich anderen gegenüber zu öffnen
  • Förderung eines Miteinanders ohne Vorbehalte
  • Kennenlernen und Erleben kultureller Vielfalt

Zielgruppe der Bonner Woche der Kulturen sind Bürgerinnen und Bürger aus Bonn und der Region, die ein Interesse an interkultureller Begegnung und dialogischer Auseinandersetzung zu migrations- und integrationspolitischen Themen haben. Die Maßnahme erreicht erfahrungsgemäß ca. 1.500 Personen und wirbt in der Öffentlichkeit für ein weltoffenes, vorurteilsbewusstes und diskriminierungsfreies Zusammenleben.


Einzelveranstaltungen nach derzeitigem Planungsstand:

Donnerstag, 01.12.2016, 18.30 Uhr
Feierliche Eröffnung der 9. Bonner Woche der Kulturen im Haus der Geschichte

Mit musikalischem Rahmenprogramm durch Mustafa Seyhans „Anatolische Klänge“ und eine Lesung von Monika Seyhan. Sie liest aus ihrem Roman „Morgenland – Abendland“, in dem von der Kölner Silvesternacht 2015 und einem Jungen, der ein Minarett stehlen will, erzählt wird.
Danach: Empfang im Foyer

Freitag, 02.12.2016, 19.00 Uhr
Eine Reise durch Menorca – Ein Essay zur Geschichte des Islam auf der Insel Menorca, Lesung und Gespräch mit Jürgen August Alt (Schriftstellerverband NRW)
MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Bonn

Samstag, 03.12.2016, 18.30 Uhr
Autorenlesung mit einer afrikanisch-stämmigen Autorin, wird über das Deutsch-Afrikanische Zentrum organisiert
MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Bonn

Dienstag, 06.12.2016, 19.30 Uhr
Lesung und Gespräch mit Phillip Hedemann, dem Autor des Buches „Flüchtlingsrevolution“, Moderation und Einführung durch die Evangelische Akademie im Rheinland
MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Bonn

Mittwoch, 07.12.16, 19.00 Uhr
Zwei Autorenportraits aus der Türkei – eine Solidaritätsveranstaltung für Asli Erdogan und andere verhaftete Schriftstellerinnen

Im Anschluss Filmvorführung „Menschenlandschaften – Autorenporträt des kurdisch-türkischen Schriftstellers Yasar Kemal und der türkischen Schriftstellerin Asli Erdogan von Osman Okkan“, Einführung und Gespräch mit Osman Okkan und Dr. Hidir Celik
MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Bonn

Donnerstag, 08.12.2016, 19.00 Uhr
Lesung und Gespräch mit 4 Autoren zum Thema „Literatur über Grenzen – Niederlande und Deutschland“, Moderation und Einführung durch Jürgen August Alt (Schriftstellerverband NRW)
MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Bonn

Freitag, 09.12.2016, 19.30 Uhr
Gegenwartsliteratur aus Syrien – Flucht und Fluchtgeschichten, YASA e.V. (Lesung und Gespräch)
MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Bonn

Samstag, 10.12.2016, 17.30 Uhr
Rückkehr nach Amazonien – Ein  Götterspiel, Uta Harst (Lesung und Gespräch),
Autorenlesung mit Uta Harst mit anschließendem Gespräch
MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Bonn


Begleitend zur den Veranstaltungen wird die Ausstellung „Hineingeboren“ von Klaus Gebauer ausgestellt. Mit „Hineingeboren“ ins Deutschland der Verbrechen zeigt der Künstler seine Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus.

Anlässlich der Eröffnung dieser Ausstellung stellt Gerd Kraemer sein Manuskript „Geschichte und Erinnerungen eines Hitlerjungen“ mit anschließender Fragerunde vor.

Um Anmeldung wird gebeten unter info@bimev.de.

2 Kommentare auf "9. Bonner Woche der Kulturen „Literatur über Grenzen“"

  1. Grätz-Panoulas, Ursula sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich kann aus dem obenstehenden Text nicht entnehmen, wann die Ausstellungseröffnung stattfindet.
    Außerdem würde ich mich freuen, wenn Sie mich in Ihren Verteiler für Veranstaltungen / Veröffentlichungen aufnehmen könnten.
    Ich freue mich über Ihre Nachricht.
    Mit freundlichem Gruß
    U. Grätz-Panoulas

    • Tim Zebe sagt:

      Sehr geehrte Frau Grätz-Panoulas, die Ausstellungseröffnung fand am 6. November statt, liegt also leider bereits in der Vergangenheit.

Schreibe einen Kommentar