MIGRApolis-Haus der Vielfalt: Konzept

Logo_MIGRApolis-HausderVielfalt

Das MIGRApolis-Haus der Vielfalt in der Bonner Innenstadt (Brüdergasse 16-18) hat das Ziel, Menschen verschiedener Prägung zusammenzuführen, interkulturell zu arbeiten und die gesellschaftlichen Teilhabechancen aller zu verbessern. Menschen brauchen Räume der Begegnung. Um diese zu ermöglichen, wurde das MIGRApolis-Haus der Vielfalt im März 2011 eröffnet.

Das Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V. hat sich seit seiner Gründung im Jahre 1995 für die Ursachenanalyse migrationsbedingter gesellschaftlicher Veränderungsprozesse eingesetzt, Praxisprojekte zum Interkulturellen Lernen entwickelt und erfolgreich umgesetzt. Die Trägerschaft des MIGRApolis-Hauses der Vielfalt durch BIM e.V. basiert auf wichtigen Kooperationen, besonders mit dem Evangelischen Kirchenkreis Bonn, seiner Dienststelle, der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA) Bonn und weiteren interkulturellen Gruppen.

Das MIGRApolis-Haus der Vielfalt hat folgende Schwerpunkte:

• Gemeinsames kulturelles Leben und Erleben

• Vertrautheit, Verarbeitung ähnlicher migrationsbedingter Erfahrungen und Erlebnisse

• Aufbau eines positiven Wir-Gefühls

• Abbau sozialer Hemmschwellen

• Teilhabe an Fortbildungsangeboten

• Durchführung niedrigschwelliger Integrationsvorhaben

• Flüchtlings- und Migrationssozialberatung

• Begegnungen im Rahmen von Festen, Feiern, offenen Angeboten und als Treffpunkt

• Begegnung der Religionen, interreligiöser Dialog, evangelische Andacht

• Freizeitangebote

• Gemeinsames Lernen

• Stützpunktfunktion für interkulturelle Netzwerkarbeit, Gremientreffen, Gesprächskreise

Das monatlich aktuelle Programm des MIGRApolis-Hauses der Vielfalt finden Sie hier